CFDs sind als Hebelprodukte bekannt. Es ist möglich, mit ihnen zu handeln und gleichzeitig einen Bruchteil des gesamten Vertragswertes zu zahlen. Dies bedeutet mehr Gewinnpotential im Gegensatz zu „Non- Leveraged“ Instrumenten. * Sie können für mehr Stress wegen des höheren Risikopotentials sorgen. Zudem sind erhebliche Verluste unvermeidlich, wenn sich der Markt in die falsche Richtung bewegt. Andererseits bietet die Möglichkeit zum Optionsverkauf oder –kauf maximale Marktagilität. Außerdem werden Differenzkontrakte (CFDs) extrem beliebt unter anspruchsvollen Händlern, die ihre Strategie neuen Umständen möglichst schnell anpassen möchten.

FANGEN WIR ALSO AN     DEMO-Konto eröffnen LIVE-Konto eröffnen

Erste Schritte beim CFD-Handel

Füllen Sie bitte das Formular aus, um eine kostenlose 30-Tage-Testversion zu erhalten. Jeder Händler soll darauf achten, dass eine größere Hebelwirkung mit einem größeren Risiko verbunden ist. CFDs und Forex sind Hebelprodukte und ihre Verluste sind manchmal höher als die anfänglichen Einlagen. Es ist daher wichtig, nur mit den Beträgen zu spekulieren, deren Verlust Sie sich leisten können. Vergewissern Sie sich, dass Sie sich über die potentiellen Risiken im Klaren sind. Es ist besser, einen unabhängigen Rat zu bekommen, bevor Sie Transaktionen dieser Art durchführen.

Genießen Sie die Vorzüge von CDF:

  • Keine Vorschriften für Leerverkäufe
  • Sofortiger Zugang zu den Weltmärkten in den USA, Großbritannien, Asien und Europa
  • Keine Mindestumsätze pro Handelstag
  • Große Auswahl an Handelsoptionen und Währungen
  • Low-level Margen, die eine geringe Mindesteinlage verlangen
  • Keine Kosten bei Abschlagszahlungen